Mach mit beim ZDF-Countdown

Für eine erfolgreiche Tarifbewegung der Drittkreisfreien brauchen wir dich!

293 neue Mitstreiter/innen sind schon dabei. Wir suchen noch 40 weitere,
damit wir durchsetzungsfähig in Tarifverhandlungen eintreten können.

04Tage 14Std. 29Min. 39Sek.

Gemeinsam für mehr feste Stellen
und einen besseren Tarifvertrag
für freie Mitarbeiter im ZDF

Worum geht’s?

Beim ZDF arbeiten tausende Menschen als Freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Beschäftigungsverhältnisse werden in unterschiedliche Kreise aufgeteilt. Jeder Kreis hat andere Arbeitnehmerrechte und Vergütungen.

Die sogenannten Drittkreisfreien sind dabei am schlechtesten gestellt. Viele Kolleginnen und Kollegen im dritten Kreis hangeln sich seit Jahren von Befristung zu Befristung, erhalten keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und kommen nicht in den Genuss einer betriebliche Altersversorgung. Das wollen wir ändern.

Unser Plan →

Unser Plan

Die Gagisten, daher die Drittkreisfreien, des Bayerischen Rundfunk haben es vorgemacht. Sie haben sich zusammengeschlossen und ihren Status juristisch feststellen lassen.

Dies erzeugt auf die Intendanz des Senders so viel Druck, dass der Moment für die Ausverhandlung eines für alle geltenden Tarifvertrags erfolgreich genutzt werden konnte. ver.di verhandelte so einen Tarifvertrag für alle Freien, an dessen Ende eine Festanstellung stand.

Und das schlägt seitdem richtig Wellen: Einerseits gibt es Bewegung unter den Freien. In vielen Sendern in Deutschland – beim MDR, beim RBB, beim WDR – sammeln sich die Kolleginnen und Kollegen und lassen ihren Status feststellen.

Und andererseits hat das Urteil eine Welle bei den Sendern ausgelöst. Denn seit dem Urteil und dem Tarifvertrag beim BR ist allen Sendern klar, dass die bisherige Form der Verträge juristisch nicht mehr haltbar sind.Deswegen haben wir uns folgendes vorgenommen:

100 klagewillige Kolleginnen
+ 333 neue Mitstreiter

Wir wollen einerseits 100 Kolleginnen und Kollegen finden, die bereit sind den Status ihres Arbeitsverhältnisses juristisch prüfen zu lassen. Außerdem, damit wir durchsetzungsfähig in Tarifverhandlungen eintreten können, haben wir uns zweitens das Ziel gesetzt,
333 neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter der sogenannten Drittkreisfreien zu organisieren.

Wenn wir die beiden Bedingungen erfüllt haben, dann werden wir das ZDF zu Tarifverhandlungen auffordern.

Jetzt mitmachen

#ZDFcountdown auf Facebook